Zauberhaftes Ecuador

Zubucherreise, jeden Freitag ab 2 Teilnehmern

Ab/Bis: Quito/Guayaquil

Höhepunkte und Charakter: Buntes Markttreiben in Otavalo, Cotopaxi Nationalpark, Übernachtungen in historischen Haciendas, Zugfahrt Teufelsnase, Cuenca

 

Dauer:

9 Tage

Termine:

01.09.2021 - 31.12.2022

Preis ab:

0,00 EUR

Preis auf Anfrage

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

Diese geführte Zubucherreise in einer kleinen Gruppe von 2 bis maximal 12 Personen bringt Sie zu den kulturellen Glanzpunkten und der faszinierenden Natur und Bergwelt Ecuadors. Lassen Sie sich verzaubern von den schneebedeckten Anden, dem üppigen Bergnebelwald sowie dem kunterbunten Treiben auf den Märkten. Zudem erwartet Sie eine spannende Zugfahrt über die Teufelsnase und die tropische Hafenstadt Guayaquil – immer wieder mit kleinen Überraschungsmomenten auf dem Weg. Für die Rundreise wurden landestypische Unterkünfte mit speziellem Ambiente ausgewählt. „Zauberhaftes Ecuador“ gibt allen Gästen die Möglichkeit, die Höhepunkte des Landes zu erleben, egal ob gesundheitliche Einschränkungen vorliegen. Es wurde sorgfältig darauf geachtet, dass die Unterkünfte nicht über 3.000 Metern Höhe liegen, barrierefreie Zimmer vorhanden sind und Aktivitäten je nach Gruppendynamik durchgeführt werden.

Kurzreiseverlauf

1. Tag Quito – Otavalo
2. Tag Otavalo-Markt – Kratersee Cuicocha – Quito
3. Tag Quito
4. Tag Quito – Nationalpark Cotopaxi – Patate
5. Tag Patate – Baños – Wasserfall-Route – Chimborazo-Nationalpark – Riobamba
6. Tag Zugfahrt Teufelsnase – Ingapirca – Cuenca
7. Tag Cuenca
8. Tag Cajas-Nationalpark – Guayaquil
9. Tag Guayaquil

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag (Fr): Quito – Otavalo
Willkommen in Quito! Beim Anflug auf die ecuadorianische Hauptstadt Quito werden Sie bei gutem Wetter von einem faszinierenden Panorama beeindruckt. Ein erster Vorgeschmack auf die nächsten Tage in dem facettenreichen Andenstaat. Am Flughafen erwartet Sie Ihr Reiseleiter und heißt Sie in seiner Heimat willkommen. Weiter geht es in die Imbabura-Provinz nach Otavalo, wo Sie Ihre erste Nacht verbringen (Fahrtzeit ca. 1½ Std).
Übernachtung im Hotel Otavalo in Otavalo. (-/-/-)

2. Tag (Sa): Otavalo-Markt – Kratersee Cuicocha – Quito
Jeden Samstag verwandelt sich das kleine Andenstädtchen Otavalo in einen riesigen Marktplatz. Erleben Sie das bunte Markttreiben hautnah! Zum Morgengrauen öffnet der Tiermarkt, bei dem Nutztiere wie vor Jahrhunderten zum Verkauf oder Tausch angeboten werden. In den Straßen und Gassen um den Hauptplatz bauen zahlreiche Händler aus Nah und Fern ihre Stände auf. Auf dem „Plaza de Ponchos“ werden hingegen täglich vorwiegend handgearbeitete Kunstwerke und Souvenirs zum Kauf angeboten. Lassen Sie sich auf dieses interkulturelle Erlebnis ein und erwerben Sie schöne Souvenirs für Ihre Lieben in der Heimat. Als nächster Höhepunkt steht die Kraterlagune Cuicocha auf dem Reiseplan. In der imposanten Lagune befinden sich zwei kleine Inseln. Eine davon hat die Form eines Meerschweinchens – auf Quechua: cuy – das so kurzerhand zum Namensgeber wurde. Wandern Sie entweder ein Stück am Kraterrand entlang zu einem Aussichtspunkt oder unternehmen Sie eine Bootstour um die Inselchen der smaragdfarbenen Lagune, bevor es nach Quito zurückgeht und Sie Ihr Hotel in Quitos Altstadt erreichen.
Übernachtung im Hotel Mama Cuchara **** in Quito. (F/-/-)

3. Tag (So): Quito
Nach einem Frühstück startet Ihr Tag mit einer Fahrt in den Norden Quitos, durch den sich die Äquatorlinie zieht. In dem kleinen Dorf „Mitad del Mundo“ – die Mitte der Welt – können Sie das Äquatordenkmal bestaunen. Die Äquatorlinie wurde durch ein ausgeklügeltes Verfahren bis auf 240 Meter genau berechnet. Auf dem tatsächlichen Äquator besuchen Sie anschließend das Sonnenmuseum „Inti Ñan“, das Ihnen die Sonnenkultur der Urvölker und die nachgesagten Kräfte in Experimenten näherbringt. Danach setzen Sie die Reise mit einem Rundgang durch die Altstadt Quitos fort. Von Ihrem Hotel erreichen Sie nach nur wenigen Gehminuten den zentralen „Plaza Grande“ mit dem Regierungspalast. Von hier geht es zur wohl prunkvollsten Kirche des UNESCO-Weltkulturerbes: Der „La Compañia“. Von außen unscheinbar, verbirgt sich hinter der schweren, hölzernen Kirchentür ein kunstvoller, komplett vergoldeter Innenraum. Im Kontrast dazu steht das San-Francisco-Konvent, dessen angeschlossenes Museum Sie besuchen werden. Anschließend schlendern Sie durch die Künstlergasse „La Ronda“ und fahren zum exakt auf 3.000 Höhenmetern gelegenen „El Panecillo“-Hügel, auf dessen Spitze die „Virgen de Quito“ thront. Bei schönem Wetter haben Sie eine atemberaubende Sicht über die etwa 40 Kilometer lange Talstadt, die von den schneebedeckten Vulkanen Cotopaxi, Antisana und Cayambe sowie dem Hausvulkan Pichincha umringt ist.
Übernachtung im Hotel Mama Cuchara **** in Quito. (F/-/-)

4. Tag (Mo): Quito – Nationalpark Cotopaxi – Patate
Heute starten Sie zu einem der höchsten aktiven Vulkane unserer Erde: dem Cotopaxi. Im gleichnamigen Nationalpark werden Sie zuerst das Informationszentrum besuchen, das Ihnen die Eruptionsgeschichte des majestätischen Kolosses näherbringen wird. Vom Nationalparkeingang geht es anschließend weiter zur Gletscherlagune Limpiopungo. Spazieren Sie auf etwa 3.800 Höhenmetern und entdecken Sie die typische Vegetation des Hoch-Páramo. Mit etwas Glück sichten Sie wilde Pferde oder einen der seltenen Andenkondore. Das Mittagessen wird in der Hosteria Tambopaxi am Fuße des Vulkans Cotopaxi serviert. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine der zahlreichen Rosenfarmen der Region zu besuchen – der ecuadorianische Exportschlager. Die Äquatorialsonne begünstigt das Wachstum der Rosen. Aus gewöhnlichen Schnittblumen werden auch ewige Rosen, Kosmetikartikel oder gar Schokoladenaromen hergestellt. Danach fahren Sie weiter nach Patate, wo Sie die Nacht verbringen.
Übernachtung in der Hacienda Manteles bei Patate. (F/M/-)

5. Tag (Di): Patate – Baños – Wasserfall-Route – Chimborazo-Nationalpark – Riobamba
Entlang der „Route der Wasserfälle“ bahnen Sie sich den Weg von Patate über Baños in Richtung Puyo: vom Nebelwald hinab in das Amazonasbecken. Auf der Fahrt können Sie zahlreiche Wasserfälle aller Größen und Formen bewundern, doch der wohl eindrucksvollste ist nur über schmale Pfade, enge Treppen und eine Hängebrücke zu erreichen: der Pailón del Diablo. Im Anschluss fahren Sie in die Chimborazo-Provinz und können das Mittagessen mit einem traumhaften Blick auf den Chimborazo-Vulkan genießen. Ihr Tag endet in der kleinen Stadt Riobamba. Unweit von hier wurde die erste Kirche Ecuadors errichtet, La Balbanera. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter die Bedeutung der Stadt näherbringen.
Übernachtung in der Hacienda Abraspungo in Riobamba. (F/M/-)

6. Tag (Mi): Zugfahrt Teufelsnase – Ingapirca – Cuenca
Die Zugfahrt auf der Teufelsnase ist unbestritten eine der berühmtesten der Welt. Im Zick-Zack überwindet die Andenbahn knapp 400 Höhenmeter. Start dieser spektakulären Fahrt ist im Dörfchen Alausí. Nach der Bahnfahrt besuchen Sie die Ruinen von Ingapirca. Die bewegende Geschichte der Region kann am besten an der gut erhaltenen Ruinenanlage abgelesen werden. Die auf Deutsch übersetzte „Steinmauer der Inkas“ gilt als die wichtigste Inka-Fundstätte auf ecuadorianischem Staatsgebiet. Archäologen haben bewiesen, dass der auf das 15. Jahrhundert datierte Komplex auf den Ruinen einer Cañari-Kultstätte erbaut wurde. Bis heute kann nur gemutmaßt werden, zu welchem Zweck dieser Komplex den Inkas diente.
Übernachtung im Hotel Cruz del Vado ****, Cuenca. (F/P/-)

7. Tag (Do): Cuenca
Den Morgen verbringen Sie mit einem Rundgang durch Cuencas historisches Zentrum. Cuenca hat sich in erstaunlicher Art und Weise seinen kolonialen Stadtkern bewahrt. Zwischen den historischen Gebäuden des frühen 19. Jahrhunderts gliedern sich Neubauten im neokolonialen Stil perfekt in das Stadtbild ein. Durch ein ambitioniertes Pionierprojekt in Ecuador wurde der zähe Verkehr im Zentrum von einer Straßenbahn entlastet. Schlendern Sie durch die Gassen und bewundern Sie die prachtvolle Kathedrale oder den charmanten Blumenmarkt. Landesweit ist Cuenca zudem für sein Kunsthandwerk bekannt: Von Keramik über Panamahüte bis hin zu Schmuck und Möbeln wird hier fast alles noch von Hand gefertigt. Nutzen Sie die Gelegenheit, einem der Kunsthandwerker über die Schulter zu schauen.
Übernachtung im Hotel Cruz del Vado ****, Cuenca. (F/-/-)

8. Tag (Fr): Cajas-Nationalpark – Guayaquil
Von Cuenca nach Guayaquil durchqueren Sie das wasserreiche Hochland des Cajas-Nationalparks. Zwischen schroffen Felsformationen, Páramo-Vegetation und Nebelwald betten sich Hunderte von Kaltwasserseen. Auf einer Wanderung durch die moorartige Graslandschaft können Ihnen Bergtukane, Kondore oder gar Adler begegnen. Für Kälteempfindliche können Fotostops an den Aussichtspunkten des Parks eingelegt werden, um die einzigartige Kulisse auf einem Bild einzufangen.
Danach beginnt eine komplette Veränderung der Landschaft: Die Fahrt führt Sie durch Nebelwald und tropische Plantagen mit Reis, Kakao, Bananen und Ananas in Richtung der Pazifikküste. Am Nachmittag erreichen Sie Guayaquil, Ecuadors größte Stadt und Haupthafen, für eine Panoramafahrt durch die Stadt.
Übernachtung im Hotel Rio Guayas ****, Guayaquil. (F/-/-)

9. Tag (Sa): Guayaquil
Transfer zum Flughafen von Guayaquil. (F/-/-)

 

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Änderungen vorbehalten!

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers und Ausflüge gemäß Reiseverlauf
  • 8 Übernachtungen in den genannten Hotels (oder ähnlichen)
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühren
  • Zugfahrt über die Teufelsnase
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Internationaler Langstreckenflug (kann über Tourismus Schiegg dazugebucht werden)
  • Alle Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Nicht erwähnte Leistungen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Preise und Termine

Zauberhaftes Ecuador

Reisedauer 9 Tage/8 Nächte | Ab/Bis Quito/Guayaquil | Preise pro Person in EUR

Zimmerbelegung mit

SaisonKategorie

Allein-

reisender

 1  2   3
01.09.21 - 31.12.22Zubucherreise-a. A.a. A.-

 

Diese Reise ist eine Zubuchertour mit internationalem Teilnehmerkreis. Garantierte Durchführung jeden Freitag ab 2 Teilnehmern (maximal 12 Teilnehmer).

Die Rundreise ist gut mit einem Galapagos-Aufenthalt (Kreuzfahrt oder Island Hopping) kombinierbar.

 

Änderungen vorbehalten!

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular