Wanderreise Nicaragua

Gruppenrundreise

Ab/Bis: Managua

Höhepunkte und Charakter: Wandern durch verschiedene Landschaften und Nationalparks, Nicaraguas Kultuer kennenlernen, Tier- und Pflanzenwelt intensiv erleben.

 

Dauer:

9 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Übersicht

Während dieser Wanderreise entdecken Sie Nicaragua in einem ruhigeren Tempo. Zu Fuß erkunden Sie verschiedene Landschaften, bekommen Einblicke in die Kultur des Landes und können die Tier- und Pflanzenwelt noch intensiver erleben. Sie wandern an Vulkanen entlang, erkunden Dörfer und Kolonialstädte, entdecken die Vielfalt verschiedener Naturparks und -reservate und genießen immer wieder unvergessliche Eindrücke in diesem abwechslungsreichen Land.

Kurzreiseverlauf

1. Tag Managua
2. Tag Managua – Insel Ometepe: Charco Verde und Ojo de Agua (Wanderstrecke: ca. 1,5 km/ca. 1 Stunde)
3. Tag Insel Ometepe: Wasserfall San Ramón (Wanderstrecke: ca. 2,5 km/ca. 3 Stunden)
4. Tag Insel Ometepe – Naturreservat Vulkan Mombacho – Granada (Wanderstrecke: ca. 6 km/ca. 5 Stunden)
5. Tag Granada – Nationalpark Vulkan Masaya – Naturreservat Chocoyero/El Brujo – Naturreservat Montibelli (Wanderstrecke: ca. 2,5 km/ca. 2,5 Stunden)
6. Tag Naturreservat Montibelli – León – Las Peñitas – León (Wanderstrecke: 1,5 km/ca. 2,5 Stunden)
7. Tag León – San Jacinto – Vulkan Telica (Wanderstrecke: ca. 9 km/ca. 4 Stunden)
8. Tag Vulkan Telica – Matalgalpa – Naturreservat Cerro Arenal (Wanderstrecke: ca. 6 km/ca. 4 Stunden)
9. Tag Naturreservat Cerro Arenal – Managua

Reiseverlauf im Detail

Reiseverlauf im Detail

1. Tag: Managua
Ankunft am Flughafen von Managua und Transfer zum Hotel (ohne Reiseleitung).
Übernachtung im Hotel, Managua. (-/-/-)

2. Tag: Managua – Insel Ometepe: Charco Verde – Ojo de Agua (Wanderstrecke: ca. 1,5 km/ca. 1 Stunde)
Am Vormittag fahren Sie zur Hafenstadt San Jorge, von wo Sie eine Fähre zur Vulkaninsel Ometepe nehmen. Nach ca. 1-stündiger Fahrt kommen Sie in Moyogalpa an, einer der zwei Hauptstädte der Insel. Sie besichtigen das legendäre Charco Verde, bekannt für den dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und die zahlreichen Vögel. Danach besuchen Sie die Naturquelle „Ojo de Agua“, wo Sie sich bei einem Bad im klaren Quellwasser erfrischen können. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung in einer Finca, Insel Ometepe. (F/-/A)
3. Tag: Insel Ometepe: Wasserfall San Ramón (Wanderstrecke: ca. 2,5 km/ca. 3 Stunden)
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Rundgang auf der Finca, bei dem Sie Gelegenheit haben, die für Ometepe bekannten Petroglyphen zu bestaunen. Danach werden Sie zum Südhang des Vulkans Maderas gefahren und steigen zum Wasserfall San Ramon hinauf. Der Wasserfall fällt aus einer Höhe von 50 Metern über eine bemooste Felswand in ein flaches Becken inmitten des Dschungels. Während des Aufstiegs passieren Sie ein Gebiet mit einer hohen Biodiversität, in dem auch diverse endemischen Pflanzen gedeihen und eine große Anzahl an Säugetieren, Reptilien und Amphibien vorkommt. Vogelliebhaber können nach dem Glockenvogel, der Purpurkehlnymphe oder anderen seltenen Vögeln Ausschau halten. Dank der angenehmen Wassertemperatur kann man eine erfrischende Dusche mitten im Dschungel des Vulkans Maderas genießen.
Übernachtung in einer Finca, Insel Ometepe. (F/P/A)
4. Tag: Insel Ometepe – San Jorge – Naturreservat Vulkan Mombacho – Granada (Wanderstrecke: ca. 6 km/ca. 5 Stunden)
Eine kurze Fahrt bringt Sie zum Hafen von Moyogalpa, wo Sie die Fähre zurück auf das Festland nehmen. Anschließend geht es weiter zum Naturpark Vulkan Mombacho. Von hier aus starten Sie Ihre Krater-Wanderung durch den tropischen Regenwald, auf der Sie mehr über die endemische Vegetation der Gegend erfahren. Danach fahren Sie in die alte Kolonialstadt Granada und erkunden die wunderschöne Stadt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z. B. das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera und die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt. Am Abend nehmen Sie in einem gemütlichen Restaurant ein gemeinsames Abendessen zu sich.
Übernachtung im Hotel, Granada. (F/-/A)
5. Tag: Granada – Nationalpark Vulkan Masaya – Naturreservat Chocoyero/El Brujo – Naturreservat Montibelli (Wanderstrecke: ca. 2,5 km/ca. 2,5 Stunden)
Am heutigen Tag fahren Sie entlang der Panamericana bis zum Nationalpark Vulkan Masaya und halten zunächst am Besucherzentrum an, wo Sie mehr über die Geschichte, Geologie, Flora und Fauna des Nationalparks sowie über weitere Nationalparks und Vulkane in Nicaragua erfahren. Im Anschluss haben Sie die einzigartige Gelegenheit, in den Krater eines aktiven Vulkans zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe, die hier aufsteigen, haben sich viele Vögel den Krater als ihr Zuhause ausgesucht. Die Fahrt geht dann weiter zum 184 ha großen Naturreservat Chocoyero-El Brujo, das sich westlich vom Vulkan Masaya befindet. Zusammen mit dem örtlichen Reiseleiter erkunden Sie auf verschiedenen Wanderwegen die artenreiche Flora und Fauna des Naturreservats. Sie können die 2 Wasserfälle sowie eine seltene Art kleiner, grüner Papageien namens Chocoyo Coludo, die hier zu Hunderten in einer Felswand brüten, bestaunen. Ihr letztes Reiseziel für heute ist das Privatreservat Montibelli, wo Sie die Nacht verbringen.
Übernachtung im Naturpark Montibelli. (F/M/A)
6. Tag: Naturreservat Montibelli – León – Las Peñitas – León (Wanderstrecke: ca. 1,5 km/ca. 2,5 Stunden)
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Naturreservat Montibelli und fahren in die Universitäts- und Kolonialstadt León. Sie beginnen Ihren Stadtrundgang durch León mit dem Besuch der Kathedrale La Asunción (UNESCO-Weltkulturerbe), die als die größte und älteste Mittelamerikas gilt. In der Kathedrale befindet sich auch das Grabmal des bedeutenden nicaraguanischen Dichters und Schriftstellers Rubén Darío. Das Dach der Kathedrale ist begehbar und bietet einen hervorragenden Ausblick über León und seine Umgebung. Danach besuchen Sie das Museum zu Ehren des Dichters Rubén Darío. Nach dem Mittagessen fahren Sie an die Pazifikküste zum Fischerort Las Peñitas, wo Sie am Strand entspannen und je nach Wetter einen traumhaften Sonnenuntergang erleben können. Rückfahrt nach León.
Übernachtung im Hotel, León. (F/M/A)
7. Tag: León – San Jacinto – Vulkan Telica (Wanderstrecke: ca. 9 km/ca. 4 Stunden)
Heute besuchen Sie die heißen Quellen von San Jacinto und können ein Naturschauspiel der besonderen Art erleben. Die kochenden Schlammlöcher liegen an der südöstlichen Flanke des Vulkans Telica, etwa 20 Kilometer nordöstlich von León. Hier blubbern, zischen und kochen kleine Schlammkrater bei heißen Temperaturen aus dem vulkanischen Untergrund. Im Anschluss starten Sie die körperlich anspruchsvolle Wanderung zum aktiven Vulkankrater von Telica. Sie steigen über einen schmalen und steinigen Wanderweg auf. Das traumhafte Panorama über die Cordillera de Los Maribos, die Vulkankette der Maribios, entschädigt für die Anstrengungen. Unterhalb des Kraters schlagen Sie die Zelte auf und können sich bis zum Sonnenuntergang erholen. Dann geht es weiter hinauf bis direkt an den Kraterrand, wo Sie über den Kraterrand hinunter schauen und die brodelnde Lava im Krater bewundern können.
Übernachtung in Zelten, Vulkan Telica. (F/M/A)
8. Tag: Vulkan Telica – Matagalpa – Naturreservat Cerro Arenal (Wanderstrecke: ca. 6 km/ca. 4 Stunden)
Früh am Morgen haben Sie die Möglichkeit, zu einem der höchsten Vulkanteile zu wandern, um den Sonnenaufgang zu beobachten und ein kleines Frühstück zu genießen. Dann heißt es, Zelte abbauen und zum vereinbarten Treffpunkt La Quimera wandern. Hier wartet bereits Ihr Fahrer, um Sie in das kühlere Hochland Nicaraguas zum Berghotel Aguas del Arenal zu bringen. Das Hotel liegt inmitten des Naturschutzgebiets Reserva el Arenal. Nach einer kurzen Pause unternehmen Sie eine kleine geführte Wanderung durch ursprünglichen Wald und Kaffeeplantagen rund um das Hotel.
Übernachtung im Berghotel, Naturreservat Cerro Arenal. (F/-/A)
9. Tag: Naturreservat Cerro Arenal – Managua
Zur vereinbarten Uhrzeit machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen von Managua. (F/-/-)

 

F = Frühstück
M = Mittagessen
P = Picknick-Mittagessen
A = Abendessen

Änderungen vorbehalten!

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers, Ausflüge und Bootstouren gemäß Reiseverlauf (Fahrzeuge auf Ometepe sind ohne Klimaanlage)
  • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 1 Übernachtung im Zelt an Tag 7
  • Zelt, örtlicher Guide und Gepäckträger für die Telica-Wanderung
  • Verpflegung gemäß Reiseverlauf
  • Englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung von Tag 2 bis Tag 9
  • Eintrittsgelder vor Ort

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flughafengebühren für Nicaragua bei Ausreise (zur Zeit ca. 47 USD pro Person, meistens im Langstreckenflug eingeschlossen)
  • Touristenkarte für Nicaragua (zur Zeit ca. 10 USD pro Person pro Einreise)
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Preise und Termine

Aufgrund der aktuellen Situation liegen uns noch nicht alle Preise von unseren Partnern vor.
Bitte erfragen Sie die aktuellen Preise direkt bei uns.

Wanderreise Nicaragua

Reisedauer 9 Tage/8 Nächte | Ab/Bis Managua | Preise pro Person in EUR

Zimmerbelegung mit

SaisonKategorie

Allein-

reisender

 1  2   3
01.08.21 - 31.12.21Wanderreise-a. A.a. A.a. A.

Dreibettzimmer = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-Size-Betten.

Garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern.

 

 

Änderungen vorbehalten!

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular