Uruguay

Die Perle am Río de la Plata

Wenn Sie einmal Urlaub abseits der Massen machen wollen, ist Uruguay genau das Richtige für Sie. Das Land bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, ist aber vor allem bei europäischen Touristen noch relativ unbekannt. Argentinier, Brasilianer und andere Südamerikaner jedoch erholen sich jeden Sommer an den Stränden von Punta del Este, das mittlerweile als Seebad auf internationalem Topniveau gilt: vor allem was das Nachtleben, die Freizeit- und Kulturangebote und die stetige Servicequalität betrifft. Aber es lohnt sich auch, den Weg abseits der Massen zu noch unberührten Stränden zu suchen. Mit einer individuell gestalteten Reise können Sie die Höhepunkte dieses kleinen Landes leicht entdecken und werden bald vom Charme seiner Bewohner schwärmen. Seien es Thermalquellen, Abenteuerurlaub oder eine Reise in die Geschichte – in Uruguay werden Ihre Wünsche erfüllt. Uruguay ist das Land der grünen Hügel, so kann man es beispielsweise auch vom Pferd aus erkunden oder einen Aufenthalt auf einer der großen Estancias einplanen, die ihre Türen jetzt auch für Besucher öffnen.

Reiseplanung: Wir maßschneidern Ihre Reisen

  • Anhand der folgenden Bausteine können Sie Ihre Reise selbst zusammenstellen:
  • Sie können nur den Langstreckenflug buchen, einen Airpass bzw. Inlandsflüge, einige Übernachtungen in Hotels oder einen Mietwagen dazunehmen.
  • Ihre Reise maßschneidern wir Ihnen gerne. Teilen Sie uns einfach Ihre Vorstellungen mit.
  • Gruppen- und Incentive-Reisen werden mit zunehmender Teilnehmerzahl pro Person kostengünstiger. Lassen Sie sich ein Angebot ausarbeiten.

 

Flüge nach Uruguay

Flug ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Uruguay und zurück, z. B.:

Montevideo mit LATAM, Iberia, Air France, KLM, Air Europa etc.

EUR 950 – 1.300

Specials

ab EUR 700

 

Tipp: „Knüller-Angebote“ können sich wegen Airpass-Restriktionen oder fehlenden Stopovers als nachteilig erweisen. Verknüpfen Sie deshalb den Flug immer mit der Inlands-Reiseplanung. Wir als Lateinamerika-Spezialist sind Ihnen gerne behilflich, Geld zu sparen.
 

Südamerika-Flüge: Erfragen Sie unsere oft günstigeren aktuellen Tagespreise!

Länderwissen

Länderwissen

Uruguay

Der Name Uruguays
stammt von den Guaraní, einer indigenen Volksgruppe, die heute in Paraguay angesiedelt sind. Übersetzt bedeutet Uruguay in etwa „Fluss der bunten Vögel“.

Lage, Ausdehnung und Grenzen
Uruguay ist mit 176.215 km² das zweitkleinste Land Südamerikas, ungefähr halb so groß wie Deutschland. Es liegt zwischen 30° und 35° südlicher Breite und 53° und 58° westlicher Länge. Die natürliche Grenze im Westen nach Argentinien ist der Río Uruguay, im Norden und Nordosten verläuft die Grenze zu Brasilien. Im Südosten und Süden erstrecken sich der Atlantik und der Río de la Plata. Uruguay hat insgesamt 660 km Küste mit weitgehend noch unberührten wunderschönen Stränden.

Geographie
Uruguay ist sehr flach und erinnert von der Geographie her stark an den Süden Brasiliens. Die höchste Erhebung hat nur 514 m. Entlang des Río Uruguay und des Río de la Plata findet man die traditionelle Pampa. Auch die einzigen erwähnenswerten Waldbestände des Landes sind an den Flüssen gelegen. Bekannt ist Uruguay vor allem für seine feinsandigen Strände. Weiter im Landesinneren herrscht dagegen flachwelliges, von Flüssen durchzogenes Hügelland vor, das größtenteils als Weideland für Rinder und Schafe genutzt wird.

Wirtschaft
Uruguay galt lange Zeit aufgrund des stark entwickelten Bankensektors als die Schweiz Lateinamerikas. Bis heute gehört Uruguay laut den Vereinten Nationen zu den hochentwickelten Ländern. Schaut man zurück, ist die Blütezeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts jedoch vorbei. Damals brachten die Exportprodukte Fleisch und Wolle Geld in die Kassen, heute steigt die Auslandsverschuldung immer weiter an. Beeinflusst wurde das Land auch von der Wirtschaftskrise in Argentinien. Heute sind die Hauptexportprodukte Fleisch, Reis und Leder, vor allem nach Brasilien, Argentinien, in die USA und nach Deutschland. Neben der Viehwirtschaft spielen die anderen wirtschaftlichen Bereiche nur eine kleine Rolle. Der Dienstleistungssektor nimmt jedoch schon 62 % ein und wächst weiter.

Bevölkerung
Rund 3,5 Millionen Menschen leben in Uruguay, vor allem in den Städten, knapp die Hälfte davon im Ballungsraum Montevideo. Uruguay war lange Zeit äußerst attraktiv für Einwanderer, zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren die Hälfte der Einwohner Montevideos Ausländer.

Sprache
Die offizielle Staatssprache Uruguays ist Spanisch.

Religion
Staat und Kirche sind in Uruguay streng voneinander getrennt. Knapp 50 % der Einwohner sind katholisch. Anders als in den übrigen südamerikanischen Ländern hat die katholische Kirche aber nur relativ wenig Einfluss. Wachsende Zahlen weisen verschiedene afrobrasilianische Religionen auf. Außerdem gibt es 2 % Protestanten sowie 2 % Juden.

Währung
Die offizielle Währung in Uruguay ist der Uruguayan New Peso (UYU), der in 100 Centavos unterteilt ist. (Umrechnung: 1 Euro = ~ 41 Peso, Stand November 2019)

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung beträgt Mitteleuropäische Zeit (MEZ) minus 4 Stunden (während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied minus 5 Stunden).

Elektrizität
Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Wechselspannung, 50 Hertz. Empfehlenswert ist ein Reiseadapter, da europäische Stecker nicht oder nur selten passen.

Telekommunikation
Die Landesvorwahl ist die +598.
Mobilfunknetze: GSM 850/GSM 1800/GSM 1900
Einen Roamingpartner gibt es für die Netze von E-Plus, O2 und Vodafone.

Siehe auch Reiseinformationen auf TechStage.

Regierungsform
Uruguay ist eine Präsidialrepublik, seit März 2015 unter dem Präsidenten Tabaré Vázquez (Amtszeit 5 Jahre).

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
Reisedokumente/Visum

Deutsche Touristen benötigen bei Einreise mit Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Einreisevisum. Der deutsche Kinderausweis/Kinderreisepass wird anerkannt. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Einreisezettel
An der Grenzstelle erhält der Einreisende einen Einreisezettel, der bei Ausreise wieder abgegeben werden muss. Dieser Einreisezettel ist sorgsam aufzubewahren, da eine Neuausstellung zeitaufwendig und mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Bei direkter Einreise, insbesondere aus einem Nachbarland, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass von den Grenzbeamten ein Einreisezettel ausgehändigt und der Reisepass mit Einreisestempel versehen wird, da ansonsten bei Verdacht auf einen illegalen Aufenthalt die Grenzbehörden die Ausreise verweigern und/oder eine Geldstrafe verhängen könnten. Ein Passverlust muss bei der nächsten Polizeidienststelle angezeigt werden. Diese Anzeige wird zur Ausstellung des neuen deutschen Passes und zur Ausreise aus Uruguay benötigt.

An- bzw. Abreise über die USA
[Einreisebestimmungen für die USA anzeigen]

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass Tourismus Schiegg hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Auskünfte zur Einreise können Ihnen nur die Auslandsvertretungen des jeweiligen Ziellandes erteilen.

Botschaft der Republik Östlich des Uruguay
Leiter: S. E. Herr Gabriel Bellón Marrapodi, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter (seit 2017)
Ort: Berlin
PLZ: 10787
Telefon: 030 – 26390160
Fax: 030 – 26390170
Postadresse: Budapester Straße 39, 3. OG.

https://www.auswaertiges-amt.de/

Sicherheitshinweis
Nach Angaben des Auswärtigen Amts ist in Montevideo mit einer erhöhten Kriminalität zu rechnen. In den letzten Jahren kam es zu einem deutlichen Anstieg von Raub- und Diebstahlsdelikten sowie zu bewaffneten Raubüberfällen auf Restaurants in den Ausgehvierteln Punta Carretas und Pocitos. Deshalb hat die Regierung während der Hauptreisezeit (Dezember bis März) eine spezielle „Touristenpolizei“ mit verstärkter Präsenz in den einschlägigen Straßen aufgeboten. Reisenden wird generell geraten, sich zu Fuß möglichst in Gruppen mit mehreren Personen zu bewegen. Handtaschen, Fotogeräte und Schmuck sollten nicht oder zumindest nicht sichtbar getragen werden. Auch tagsüber sollten Sie in der Altstadt (Ciudad Vieja) kleinere Gassen abseits der Hauptwege meiden. Erhöhte Vorsicht sei nachts besonders im Umfeld von Hostels geboten.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Gesundheit und Impfschutz
Zurzeit sind bei einem Direktflug aus Europa keine Impfungen vorgeschrieben. Generell wird jedoch folgender Impfschutz empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und Polio. Die Gesundheits- und Hygienestandards sind mit denen in Europa vergleichbar.

Genauere Informationen finden Sie unter Gesundheit & Impfschutz.

Reisezeit & Klima

Reisezeit & Klima

Uruguay

Da Uruguay auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten umgekehrt wie in Europa. Das Klima ist subtropisch-feucht. Das heißt, dass es keine ausgeprägten Regen- und Trockenzeiten gibt. Die Regenfälle sind über das ganze Jahr verteilt. Die Sommer sind angenehm warm und nicht tropisch heiß. Im Landesinneren können jedoch Temperaturen bis 40 °C erreicht werden. Auch die Winter sind nur mäßig kalt, vergleichbar mit dem Herbst in Deutschland. Der kälteste Monat ist der Juli mit ca. 7 °C mittlerer Minimaltemperatur. Schnee und Eis sind in Uruguay unbekannt.
Dezember bis Februar ist die beste Reisezeit für einen Badeaufenthalt. Dann sind die Wassertemperaturen warm genug (20 – 22° C). Genauso gut zum Reisen eignet sich der Frühling (Oktober/November), der mit milden Temperaturen die Besucher ins Land lockt.