Andenhochland

Die kolumbianischen Anden bestehen aus drei parallelen Gebirgsketten, deren Täler von den beiden größten Flüssen des Landes durchzogen werden – dem Rio Magdalena und dem Rio Cauca. In diesem Teil des Landes befinden sich die meisten Städte Kolumbiens. Die archäologische, historische, kulturelle und landschaftliche Vielfalt dieser Region ist atemberaubend: kleine Kolonialdörfer, archäologische Stätten, gemütliche Kaffeehaciendas, Großstadtgiganten, schneebedeckte Andengipfel und alle Klima- und Vegetationszonen.

Touristische Highlights

Touristische Highlights

Bogotá

Aufgrund der vielen Theater, Universitäten, Museen, Galerien und Buchläden wird Bogotá auch „Athen Südamerikas“ genannt. Die Millionenstadt liegt auf ca. 2.600 Metern über dem Meeresspiegel, am Fuß der zwei Kordilleren Guadalupe (3.317 m) und Monserrate (3.152 m). Bogotá ist mit etwa 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes.

Am 06. August 1538 gründete Gonzalo Jiménez de Quesada die Stadt Santa Fe auf dem Gebiet der indigenen Chibcha-Stadt Bacatá. Während der Kolonialzeit war Santa Fe das politische Machtzentrum des Vizekönigreiches Neugranada. Später erhielt Santa Fe den Zusatz „de Bogotá“, das von dem früheren indianischen Ortsnamen Bacatá abgeleitet war. Der endgültige Name der Stadt war nun Santa Fe de Bogotá.

1810 entwickelte sich in Santa Fe eine starke Unabhängigkeitsbewegung, und nach der Flucht des Vizekönigs aus der Stadt kam es zu einer ersten Abspaltung von Spanien. Kurzzeitig wurde die Stadt zwar von den Spaniern zurückerobert, doch 1819 zog Simón Bolívar ein, Bogotá wurde unabhängig und die Hauptstadt von Gran Colombia (Großkolumbien). Im Jahre 1830 teilte sich Großkolumbien dann in die heutigen Staaten Ecuador, Venezuela und Kolumbien (mit der Hauptstadt Bogotá).

1961 besuchte der damalige US-Präsident John F. Kennedy die Hauptstadt Bogotá im Rahmen des Programms „Allianz für den Fortschritt“. Um die lateinamerikanischen Mitglieder der Organisation Amerikanischer Staaten näher an die USA zu bringen, unterstützte Kennedy das städtebauliche Projekt der Allianz. Als Dank wurde der Stadtteil Ciudad Techo 1963 in Ciudad Kennedy umbenannt.

Cali

Cali ist die drittgrößte Stadt des Landes und eine der ältesten in Amerika. Die Lage im Valle del Cauca, das warme Klima und die bergige Umgebung geben der Stadt ein grünes Aussehen. Cali ist berühmt für den Salsatanz. Jährlich findet dort im Dezember das internationale Salsa-Festival „Feria de Cali“ statt.

Als Wahrzeichen von Cali gilt die Kirche La Ermita am südlichen Ufer des Rio Cali. Nach einem Erdbeben 1925 wurde die ursprüngliche Kirche zerstört. Von 1926 bis 1942 erbaute man an gleicher Stelle das blaue Gotteshaus mit seinen weißen Schnörkeln, das dem Ulmer Münster nachempfunden ist. Im Inneren befindet sich das Gemälde Señor de la Caña (Herr des Zuckerrohrs), das auf das 18. Jahrhundert zurückgeht.

Neben der Kirche sitzen unter bunten Sonnenschirmen professionelle Briefeschreiber. Auf ihren altmodischen Schreibmaschinen verfassen sie noch heute für ihre zahlreiche Kundschaft die Briefe.

Cali können Sie das ganze Jahr über besuchen. Die beste Reisezeit ist in den Monaten Dezember bis März und Juli bis August. Allerdings sollten Sie hier die Hauptferienzeiten für den innerkolumbianischen Tourismus (Mitte Dezember bis Mitte/Ende Januar, die Osterwoche sowie Mitte Juni bis Mitte Juli) möglichst meiden.

Medellin

Medellín liegt im Nordwesten Kolumbiens im Zentrum des Aburrá-Tals, durch das auch der Fluss Medellín fließt. Sie ist die zweitgrößte Stadt Kolumbiens und berühmt für ihre Gartenanlagen, die besonders bei der „Feria de las Flores“ Ende Juli/Anfang August ihr Blumenmeer zeigen. Medellín sticht als Gastgeber verschiedener Veranstaltungen, Messen und als Kulturzentrum des Landes hervor.

Der bekannteste lebende Künstler Kolumbiens ist Fernando Botero, der am 19. April 1932 in Medellin geboren wurde. Als Zwölfjähriger erhielt er eine Ausbildung zum Matador. 1951 zog Botero nach Bogotá, wo er sich in seiner ersten Einzelausstellung präsentieren konnte. Heute pendelt er zwischen Paris und New York. In seinen Gemälden zeigt Botero sinnliche Figuren mit sehr dicken Körpern und überzeichneten Proportionen. In vielen Bildern verarbeitet er aber auch den frühen Tod seines Sohnes Pedro, der mit 4 Jahren bei einem Autounfall starb. Ab den 1970ern wendet er sich der Bildhauerei zu. Auch seine bronzenen Skulpturen zeigen die typischen Botero-Formen. Im Herbst 2007 wurden Skulpturen des Künstlers im Berliner Lustgarten und vor dem Brandenburger Tor gezeigt. Bis heute sind die Werke von Fernando Botero in internationalen Museen und Ausstellungen zu sehen.

Medellin können Sie das ganze Jahr über besuchen. Die beste Reisezeit ist in den Monaten Dezember bis März und Juli bis August. Allerdings sollten Sie hier die Hauptferienzeiten für den innerkolumbianischen Tourismus (Mitte Dezember bis Mitte/Ende Januar, die Osterwoche sowie Mitte Juni bis Mitte Juli) möglichst meiden.

Kaffeezone

In dem „Kaffee-Dreieck“ der Departamentos Caldas, Risaralda und Quindío mit den Hauptstädten Manizales, Pereira und Armenia befinden sich Hunderte von Kaffeeplantagen. Das Gebiet liegt ca. 250 km westlich von Bogotá im Andenhochland. Auf lediglich 1,2 % der totalen Landesfläche Kolumbiens werden fast 50 % des wichtigsten Exportprodukts Kaffee produziert. Am besten kann man alles über den Anbau und die Herstellung des berühmten Hochland-Kaffees erfahren, wenn man in einer der Kaffeehaciendas übernachtet. Erkunden Sie Plantagen und die wundervolle Landschaft und genießen Sie eine Tasse von einem der besten Kaffees der Welt.

Die beste Reisezeit für den Besuch der Kaffeezone ist in den Trockenperioden von Dezember bis März und von Juli bis August. Durchschnittlich fällt der meiste Regen in den Monaten Juni und Oktober. Außerdem sollten Sie beachten, dass die Kaffeezone zu den beliebtesten Reisezielen der Kolumbianer gehört, um Urlaub auf dem Land zu machen. Deshalb sollten Sie außerhalb der Ferienzeiten reisen, die ab Mitte Dezember bis Mitte/Ende Januar, in der Osterwoche und nochmals von Mitte Juni bis Mitte Juli liegen.

Archäologischer Park San Agustín

San Agustín ist ein kleiner Ort im Departamento Huila in den Anden. Bekannt geworden ist er durch eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten Südamerikas – den „Parque Archeologico de San Agustín“. Der 78 ha große Archäologische Park wurde 1935 gegründet und zeigt unter anderem Hunderte von Steinskulpturen, die teilweise bis zu 7 m Höhe erreichen. Dargestellt sind Götter und Tiermotive. Der Park besteht aus vier Abschnitten, den Mesitas (kleine Hügel). Außerdem gibt es ein Museum, in dem Sie kleinere Statuen und andere Ausgrabungsstücke besichtigen können. Der Archäologische Park wurde 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die beste Reisezeit für den Besuch von San Agustín ist in den Trockenperioden von Dezember bis März und von Juli bis August. Außerdem sollten Sie außerhalb der kolumbianischen Ferienzeiten reisen, die ab Mitte Dezember bis Mitte/Ende Januar, in der Osterwoche und nochmals von Mitte Juni bis Mitte Juli liegen.

Reisebausteine:

Bogotá

Das „Athen Südamerikas“ und wirtschaftliches Zentrum Kolumbiens

Ab/Bis: Bogotá

Höhepunkte & Charakter: Hauptstadt, Millionenstadt, Andenstadt

mehr...
 

Dauer:

3 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Cali

Die „Salsa-Hauptstadt“

Ab/Bis: Cali

Höhepunkte & Charakter:  Stadt, Salsa, Kultur, Lebensfreude

mehr...
 

Dauer:

3 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Medellin

Auf den Spuren Boteros

Ab/Bis: Medellin

Höhepunkte & Charakter:  Stadt, Kunst & Kultur, Fernando Botero, Gärten

mehr...
 

Dauer:

3 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Villa de Leyva

Zauberhaftes Kolonialstädtchen

Ab/Bis: Bogotá

Höhepunkte & Charakter:  Kolonialstadt, Kultur, Kloster

mehr...
 

Dauer:

2 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Kaffeezone

Das „Kaffee-Dreieck“ rund um Armenia, Pereira und Manizales

Ab/Bis: Armenia

Höhepunkte & Charakter:  Kaffeeplantagen, Natur, Kaffeehacienda, Cocora Tal

mehr...
 

Dauer:

3 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular

Archäologische Zone

Archäologischer Park San Agustín

Ab/Bis: Neiva

Höhepunkte & Charakter:  Ausgrabungsstätten, Kultur, San Agustin

mehr...
 

Dauer:

3 Tage

Termine:

täglich

Preis ab:

0,00 EUR

pro Person im DZ

ANFRAGEN

Fernweh bekommen?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Reisebuchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@lateinamerika.de

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular